Mit dem Acers 300-$-Headset rückt die Faszination der Mixed-Reality-Welten in greifbare Nähe!

Die VR-Welten am PC waren bisher nur gutbetagten Liebhabern vorbehalten, welche sich teure VR-Brillen wie die Oculus Rift oder HTC-Vive für 700 bis 900 Euro leisten konnten.

Mit dem Acers 300-$-Headset erreicht die VR-Welt völlig neue Dimensionen

Microsofts Hololens bietet bereits einen beeindruckenden Einblick wo die Reise der mixed Reality hingehen wird. Mit dem Acer 300-$-Headset sollte die Anschaffung der Hardware nun auch für den kleineren Geldbeutel möglich werden. Das Windows-10-Headset aus dem Hause Acer bietet aber nicht nur einen niedrigen Preis, sondern kann auch technisch durchaus überzeugen.

Die Besonderheiten der Mixed Reality Brille von Acer

Ein besonderes Highlight des Acer Headsets sind die beiden nach vorn ausgerichteten Kameras, mit denen sogar inside-out tracking ermöglicht wird. Dies bedeutet, dass somit ein Nachverfolgen von Kopfbewegungen möglich ist ohne hierfür zusätzliche Geräte aufstellen zu müssen. Ein faszinierender Trick, den sich die Entwickler von Microsofts HoloLens abgeschaut hatten, was sich in absehbarer Zeit durchaus bezahlt machen dürfte. Nicht umsonst häuften sich Reklamationen seitens unzufriedener Kunden aufgrund ernst zunehmender Probleme der externen Sensoren, welche beispielsweise bei der Oculus Rift oder der HTC Vive verwendet werden.

Vorteile des Windows-10-Headsets aus dem Hause Acer im Überblick

  • Zwei transparente Displays, welche über eine Auflösung von 1440 x 1440 Pixeln je Auge verfügen
  • Audio-Headsets können mittels einer integrierten 3,5-mm-Klinkenbuchse angeschlossen werden.
  • Die VR-Brille lässt sich über ein HDMI 2.0 oder USB 3.0 Kabel mit dem PC verbinden.

Verwandte Beiträge

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinterlassen